Bau meiner Gartenbahn

Bauzeit: 2003 bis 2007
Bis im Garten Züge rollen konnten, dauerte es einige Jahre. Versuche mit unterschiedlichen Arten des Unterbaus verliefen nicht immer erfolgreich bzw. nicht so, wie ich es mir erhofft hatte.
Gegossenes Gleisbett aus Beton (2002) Nachdem sich ein modularer "Anlagentisch" mit einer Holzauflage nicht bewährt hatte, ging ich mit dem Gleis auf den Boden. Die Betonelemente sollten in ein Splittbett gelegt, die Gleise eingeschottert werden.    gleisbett-03  Gegossenes Gleisbett aus Beton (2002) Nachdem sich ein modularer "Anlagentisch" mit einer Holzauflage nicht bewährt hatte, ging ich mit dem Gleis auf den Boden. Die Betonelemente sollten in ein Splittbett gelegt, die Gleise eingeschottert werden.  -->  Unterquerung des Gleiskörpers mit Leerrohr für Kabel u. Druckluft (2003)    leerrohr-DSCN2323  Unterquerung des Gleiskörpers mit Leerrohr für Kabel u. Druckluft (2003)  -->  Erste Gleisbauarbeiten (2003) So stellt sich also der Unterbau dar: Aushub, Folie, Splitt, Gleisbett    kurve1-DSCN2328  Erste Gleisbauarbeiten (2003) So stellt sich also der Unterbau dar: Aushub, Folie, Splitt, Gleisbett  -->  Jetzt geht's richtig los - endlich! (2003) So stellt sich also der Unterbau dar: Aushub, Folie, Splitt, Gleisbett.    split-DSCN2346  Jetzt geht's richtig los - endlich! (2003) So stellt sich also der Unterbau dar: Aushub, Folie, Splitt, Gleisbett.  --> 
Betonfaserplatten sollten die Basis für den Bahnhof bilden (2003) Vom Baustoffhandel wurden mir diese Platten für das Projekt empfohlen.Sie wurden schwimmend in Split verlegt.    betonfaserplatten-DSCN2404  Betonfaserplatten sollten die Basis für den Bahnhof bilden (2003) Vom Baustoffhandel wurden mir diese Platten für das Projekt empfohlen.Sie wurden schwimmend in Split verlegt.  -->  Endlich sind die ersten Gleismeter befahrbar (2003)    kurve1-DSCN2411  Endlich sind die ersten Gleismeter befahrbar (2003)  -->  Verlegtes Beton-Gleisbett (2003) Das sah doch schon recht manierlich aus!    gleisbett-04  Verlegtes Beton-Gleisbett (2003) Das sah doch schon recht manierlich aus!  -->  Lok des Baustellen-Zuges (2003)    bau-DSCN2359  Lok des Baustellen-Zuges (2003)  --> 
Teil des Bahnhofsareals (2003) Der eingezäunte, abgedeckte Bereich ist auf deutschen Gartenbahnanlagen mehr als unüblich.    hbhf-areal-DSCN2330  Teil des Bahnhofsareals (2003) Der eingezäunte, abgedeckte Bereich ist auf deutschen Gartenbahnanlagen mehr als unüblich.  -->  Weiterbau - in der bequeme Variante (2003) Stefan steht hier in unserer Bediengrube. Der Einsatz kohlegefeuerter Livesteam-Loks setzt dauernden Service voraus. Eine Bediengrube ermöglicht uns, auf Augenhöhe mit den Fahrzeugen zu sein - nicht nur beim Service, sondern auch während ihrer Fahrt über die Anlage.    weiterbau-DSCN2431  Weiterbau - in der bequeme Variante (2003) Stefan steht hier in unserer Bediengrube. Der Einsatz kohlegefeuerter Livesteam-Loks setzt dauernden Service voraus. Eine Bediengrube ermöglicht uns, auf Augenhöhe mit den Fahrzeugen zu sein - nicht nur beim Service, sondern auch während ihrer Fahrt über die Anlage.  -->  Neuer Bahnhofsunterbau (2004) Die angeblich so tollen Zementfaserplatten zeigten leider bereits nach einem Winter Zerfallserscheinungen. Wir beschlossen daher, den Bahnhofsunterbau aus 30 mm Styrodurplatten zu fertigen. Gleichzeitig testeten wir die Möglichkeit, Gleise direkt in Schotter und Split zu legen. Die Betongleisbetten hatten sich bis dahin durchaus bewährt und blieben liegen.    gesamt-DSCN3999  Neuer Bahnhofsunterbau (2004) Die angeblich so tollen Zementfaserplatten zeigten leider bereits nach einem Winter Zerfallserscheinungen. Wir beschlossen daher, den Bahnhofsunterbau aus 30 mm Styrodurplatten zu fertigen. Gleichzeitig testeten wir die Möglichkeit, Gleise direkt in Schotter und Split zu legen. Die Betongleisbetten hatten sich bis dahin durchaus bewährt und blieben liegen.  -->  Der östliche Bahnhofskopf (2004) Wir versuchten besonders durch die Wahl der Weichen einen halbwegs flüssigen Gleisverlauf zu erzielen. In den Hauptgleisen liegen ausschließlich die großen LGB R5 Weichen, der Abzweig in die Abstellgruppe wurde mit einer R 3 Weiche gebaut, die Verzweigung in der Abstellgruppe ist eine R1 Weiche.    kopf ost-DSCN3999  Der östliche Bahnhofskopf (2004) Wir versuchten besonders durch die Wahl der Weichen einen halbwegs flüssigen Gleisverlauf zu erzielen. In den Hauptgleisen liegen ausschließlich die großen LGB R5 Weichen, der Abzweig in die Abstellgruppe wurde mit einer R 3 Weiche gebaut, die Verzweigung in der Abstellgruppe ist eine R1 Weiche.  --> 
Vor der Terasse (2006) Auch die ursprünglich eingebauten Betonelemente genügten nicht mehr meinen Ansprüchen: Unkraut hatte sich breit gemacht und das Splttbett verwechselten die Katzen der Nachbarschaft mit Katzenstreu. Folgerichtig wurde dieser Bereich ebenfalls mit Styrodur belegt.    terasse-DSCN5364  Vor der Terasse (2006) Auch die ursprünglich eingebauten Betonelemente genügten nicht mehr meinen Ansprüchen: Unkraut hatte sich breit gemacht und das Splttbett verwechselten die Katzen der Nachbarschaft mit Katzenstreu. Folgerichtig wurde dieser Bereich ebenfalls mit Styrodur belegt.  -->  Vor der Terasse - Detail (2006) Gut zu sehen ist die Art der Befestigung der Gleise auf dem Unterbau und die benutzten schraubbaren Schienenverbinder.    terasse-DSCN5349  Vor der Terasse - Detail (2006) Gut zu sehen ist die Art der Befestigung der Gleise auf dem Unterbau und die benutzten schraubbaren Schienenverbinder.  -->  Bahnhofskopf Ost - Umbau (2006) Das ursprünglich vorgesehene Splttbett für die Gleise verwechselten die Katzen der Nachbarschaft mit Katzenstreu. Folgerichtig wurde dieser Bereich ebenfalls mit Styrodur belegt, das sich bislang für den Bahnhof gut bewährt hatte.    bhf-kopf-ost-DSCN5367  Bahnhofskopf Ost - Umbau (2006) Das ursprünglich vorgesehene Splttbett für die Gleise verwechselten die Katzen der Nachbarschaft mit Katzenstreu. Folgerichtig wurde dieser Bereich ebenfalls mit Styrodur belegt, das sich bislang für den Bahnhof gut bewährt hatte.  -->  Weiterbau am Bahnhofskopf West (2006) Stefan passt das Styrodur-Planum den örtlichen Gegebenheiten an.    bhf-kopf-west-weiterbau-DSCN5350  Weiterbau am Bahnhofskopf West (2006) Stefan passt das Styrodur-Planum den örtlichen Gegebenheiten an.  --> 
Bau des Ausweichbahnhofes (2007)    unterwegsbahnhof-DSC 0033  Bau des Ausweichbahnhofes (2007)  -->  Kreuzungsbahnhof, Bahnhofskopf Ost (2007)    unterwegsbahnhof-DSC 0001  Kreuzungsbahnhof, Bahnhofskopf Ost (2007)  -->  Kreuzungsbahnhof, Bahngofskopf West (2007)    unterwegsbahnhof-DSC 0006  Kreuzungsbahnhof, Bahngofskopf West (2007)  -->  Verbindungsschleife West (2007)    westverbindung-DSC 0020  Verbindungsschleife West (2007)  --> 
Verbindungsschleife West (2007) Hier kam Flexgleis zum Einsatz, um den Gleisverlauf dem Gelände anzupassen.    westverbindung-DSC 0013  Verbindungsschleife West (2007) Hier kam Flexgleis zum Einsatz, um den Gleisverlauf dem Gelände anzupassen.  -->  Hauptbahnhof, Bahnhofskopf West (2007) Im August 2007 waren die Gleisbauarbeiten endlich soweit abgeschlossen, dass nun uneingeschrämkt Betrieb gemacht werden konnte.    bhf kopf west-01  Hauptbahnhof, Bahnhofskopf West (2007) Im August 2007 waren die Gleisbauarbeiten endlich soweit abgeschlossen, dass nun uneingeschrämkt Betrieb gemacht werden konnte.  -->  Teilstück "Am Wäldchen" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.    am waeldchen-01  Teilstück "Am Wäldchen" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.  -->  Übergang "Am Wäldchen" zum "Schlangenbad" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.    kehre-01  Übergang "Am Wäldchen" zum "Schlangenbad" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.  --> 
Teilstück "Schlangenbad" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.    schlangenbad-01  Teilstück "Schlangenbad" (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.  -->  Überblick über die Westhälfte der Anlage (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.    westhelfte der anlage 01  Überblick über die Westhälfte der Anlage (2007) Mit Flexgleis konnte der Gleisverlauf dem Gelände angepasst werden. Der Lückenschluss zwischen den beiden Bahnhöfen war damit vollendet.  -->  Gesamtüberblick über die Anlage (2007) Noch sind die Gleise nur teilweise eingeschottert - das wird noch kommen.    gesamtüberblick-DSC 0126  Gesamtüberblick über die Anlage (2007) Noch sind die Gleise nur teilweise eingeschottert - das wird noch kommen.  -->  Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die "FRIEDA" eröffnete den Fahrbetrieb mit einem Güterzug.    manfred-frieda-01  Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die "FRIEDA" eröffnete den Fahrbetrieb mit einem Güterzug.  --> 
Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die Anlage bietet für zwei Mann mehr als ausreichende Betriebsmöglichkeiten.    manfred-stefan-01  Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die Anlage bietet für zwei Mann mehr als ausreichende Betriebsmöglichkeiten.  -->  Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die Anlage bietet für zwei Mann mehr als ausreichende Betriebsmöglichkeiten.    manfred-stefan-03  Eröffnungsfahrtag am 07.08.2007 Die Anlage bietet für zwei Mann mehr als ausreichende Betriebsmöglichkeiten.  -->